Professionelle Abdichtung und Isolierung bietet    
besten Schutz und effiziente Wärmedämmung für Ihre Bauwerke    


Keller Dach Mauer Flachdach Terasse Bad Mauerwerk Balkon
  Bauwerksabdichtung

 

Feuer- und Brandschutz


  Brandschutz
   
  Abdichtung und Isolierung

Bauwerksabdichtungen


Kellerabdichtung
Dachabdichtung
Flachdachabdichtung
Mauerwerksabdichtung
Balkonabdichtung
Fensterabdichtung
Terrassenabdichtung
Fassadendämmung

Gründe für Abdichtungen


Werterhaltung
Gesundes Wohnklima
Erweiterung Wohnraum
Kälte-Schutz
Wärmedämmung
Schallschutz
Feuer- und Brandschutz

Abdichtungs-Bereiche


Abdichten von unten
Abdichten gegen Feuchte
Abdichtungen für Keller
Abdichten im Erdreich

Abdichtungsmaterial


Abdichten mit Bitumen
Dichten durch Sperre
Weisse Wanne
Schwarze Wanne

Abdichtungsfehler



Bauwerksabdichtung
Philosophien
Verfahren
Systeme

Begriffsklärungen


Isolierung
Dämmung
Schutz
Horizontalsperre
Baukonstruktion
DIN 18195

Bautenschutz
  Unter einem Feuer- und Brandschutz versteht man jene Maßnahmen, die versuchen ein Entstehung eines Brandes oder die Ausbreitung des Feuers zu verhindern. Zudem soll dieser Schutz die Rettung von Mensch und Tier und die Brandbeseitigung erleichtern.

Ausreichender Brandschutz ist mittlerweile Pflicht


Gerade in öffentlichen Gebäuden ist ein ausreichender Brandschutz mittlerweile Pflicht. Experten unterscheiden hierbei zwischen vorbeugendem Schutz und dem abwehrendem. Da letzterer die Aufgabe der Feuerwehr ist, kommen wir hier nur



auf die Maßnahmen zum Vorbeugen zu sprechen. Genauer: der bauliche Brandschutz. Auf folgende Aspekte muss dabei Wert gelegt werden: Das Brandverhalten und der Feuerwiderstand von Baustoffen, eine Abschnittstrennung durch Brandwände und -schutztüren, eine Planung für den Rettungsweg und oftmals auch die aktive Bekämpfung des Feuers durch Sprinkleranlagen.

Brand- und Rauchabschnitte


Wie eben schon erwähnt, sollten bereits bei der Planung eines Gebäudes (gerade bei großen, öffentlichen, wie Krankenhäusern, Bahnhöfen und Flughäfen) möglichst früh Brand- und Rauchabschnitte integriert werden. Diese Brandschutzwände werden üblicherweise in einem Abstand von circa vierzig Metern geschaffen und sollen damit das Gebäude in Bereiche einteilen, die es den Rettungskräften leichter machen, den Brand zu bekämpfen.

Flucht- und Rettungswege


Innerhalb dieser Abschnitte sollten Fluchtwege eingeplant werden. Dabei ist zu beachten, dass bei der Schutz gegen Feuer zum Ausgang hin zunimmt. Die Wände dieser Rettungswege müssen dabei eine Feuerwiderstandsdauer von mindestens dreißig Minuten bieten, die Wände eines Treppenraums sogar mindestens 90 Minuten. Außerdem muss stets ein zweiter, alternativer Rettungsweg vorhanden sein.

Ein häufiger Fehler


Probleme bei der Erstellung eines baulichen Brandschutzes sind die oftmals vernachlässigten Durchbrüche in Massivwänden, die eigentlich dem Feuer Widerstand bieten sollten. Durch den Einbau von Rohren, Stromleitungen und Lüftungen werden diese Brandwände "beschädigt". Es gilt also diese Leitungen, die durch einen Brandabschnitt hindurch führen, selbst mit einem ausreichenden Feuerwiderstand und möglichst einem Funktionserhalt für die jeweiligen Geräte, zu versehen.

  Sie haben Fragen?
Wir haben Antworten!


Infos über Abdichtung:

Abdichtungs-Newsletter

Ausschließlich per
e-Mail: bau@abdichtung-und-isolierung.de

Produktinformationen




Weitere Abdichtngen
Bau ~
Terassen ~
Wand ~
Mauer ~



 
       
       
     
       
               
     

Isolierung & Abdichten -- Impressum und Kontakt -- Newsletter anfordern



       
 


 
      Geplante Themen für Website & Newsletter
Entfeuchtung, Trockenlegung, Mauertrockenlegung, Mauerwerkstrockenlegung, Abdichtung gegen Feuchtigkeit, bei, abdichtend, dichtend, Keller isolieren, Isolation, Balkonabdichtung Perimeterdämmung, horizontale vertikale, Trocknung, Nachträgliche, bituminöse Anstriche, Dichtbahnen, Reparatur, Schimmel, Balkon abdichten