Professionelle Abdichtung und Isolierung bietet    
besten Schutz und effiziente Wärmedämmung für Ihre Bauwerke    


Keller Dach Mauer Flachdach Terasse Bad Mauerwerk Balkon
  Bauwerksabdichtung

 

Schwarze Wanne - Feuchte Stellen abdichten


  Schwarze Wanne
   
  Abdichtung und Isolierung

Bauwerksabdichtungen


Kellerabdichtung
Dachabdichtung
Flachdachabdichtung
Mauerwerksabdichtung
Balkonabdichtung
Fensterabdichtung
Terrassenabdichtung
Fassadendämmung

Gründe für Abdichtungen


Werterhaltung
Gesundes Wohnklima
Erweiterung Wohnraum
Kälte-Schutz
Wärmedämmung
Schallschutz
Feuer- und Brandschutz

Abdichtungs-Bereiche


Abdichten von unten
Abdichten gegen Feuchte
Abdichtungen für Keller
Abdichten im Erdreich

Abdichtungsmaterial


Abdichten mit Bitumen
Dichten durch Sperre
Weisse Wanne
Schwarze Wanne

Abdichtungsfehler



Bauwerksabdichtung
Philosophien
Verfahren
Systeme

Begriffsklärungen


Isolierung
Dämmung
Schutz
Horizontalsperre
Baukonstruktion
DIN 18195

Bautenschutz
  Wenn im Keller immer häufiger feuchte Stellen und Risse entstehen, droht die Gefahr von Schimmelpilzbildung und damit Gesundheitsrisiken für die Bewohner des Hauses. Eine gern genutzte Möglichkeit das Mauerwerk des Kellers gegen die Feuchtigkeit abzudichten, ist die sogenannte "Schwarze Wanne".

Ausbesserung von Fehlstellen


Sie gilt zwar unter vielen Bauherren als veraltet, findet aber immer noch häufige Verwendung, gerade bei der Ausbesserung von Fehlstellen und der Renovierung eines Altbaus, denn



im Grunde genommen haben bereits die alten Römer, hunderte Jahre v. Chr. mit diesem Verfahren ihre Gebäude abgedichtet. Zwar gibt es auch andere Wannenabdichtungen, wie die Weiße Wanne und die Graue Wanne - sie ist aber dennoch, gerade bei nicht drückendem Wasser eine gute und ökonomische Art den Keller gegen eindringende Feuchtigkeit zu schützen.

Warum die Farbe Schwarz?


Die Farbe kommt daher zustande, da die Außenwände bei diesem Verfahren mit wasserundurchlässigen Bitumenbahnen versehen werden. Bitumen ist nichts anderes als Erdpech und daher kommt auch der der Begriff. Heutzutage wird Bitumen häufig mit speziellen Zusätzen vermischt um seine Elastizität zu steigern.

Nachträglich und vorsorglich


Versieht man einen Neubau von Anfang an mit einer Schwarzen Wanne, so dichtet man die Außenwände mit oben genannten Dichtungsbahnen ab. Damit ist auch gewährleistet, dass das Bitumen an die Gebäudewand gedrückt wird.

Aufwendiger und auch viel teurer wird es, wenn man diese Abdichtung im Nachhinein anbringen möchte. Auch wird in diesem Fall eine Innenabdichtung empfohlen, wobei es zusätzlich darauf ankommt einen sogenannten Innentrog einzubauen. Dieser hat die Aufgabe einen Gegendruck aufzubauen um dem Wasserdruck, der sich gegen die Dichtung richtet, entgegen zu wirken.

Welche Wanne denn nun?


Tatsächlich wird von Fachkräften, bei einem Neubau eine Weiße Wanne empfohlen, wenn es sich um drückenden Wasser handelt, dass auf die Kellerwände einwirkt. Ökonomischer ist allerdings die schwarze Wanne bei nicht drückendem Wasser. Und trotz der hohen Kosten wird auch bei einer Sanierung die schwarze Wanne genutzt. Allerdings muss auch darauf geachtet werden, dass in einigen Regionen Deutschlands die schwarze Wannenabdichtung gar nicht mehr hergestellt wird.


  Sie haben Fragen?
Wir haben Antworten!


Infos über Abdichtung:

Abdichtungs-Newsletter

Ausschließlich per
e-Mail: bau@abdichtung-und-isolierung.de

Produktinformationen




Weitere Abdichtngen
Bau ~
Terassen ~
Wand ~
Mauer ~



 
       
       
     
       
               
     

Isolierung & Abdichten -- Impressum und Kontakt -- Newsletter anfordern



       
 


 
      Geplante Themen für Website & Newsletter
Entfeuchtung, Trockenlegung, Mauertrockenlegung, Mauerwerkstrockenlegung, Abdichtung gegen Feuchtigkeit, bei, abdichtend, dichtend, Keller isolieren, Isolation, Balkonabdichtung Perimeterdämmung, horizontale vertikale, Trocknung, Nachträgliche, bituminöse Anstriche, Dichtbahnen, Reparatur, Schimmel, Balkon abdichten